Von den höchsten Rückgängen war das Vollhandwerk betroffen. Hier sank die Zahl der Betriebe um 640 auf 40 547 Unternehmen. Bei den handwerksähnlichen Betrieben wurden insgesamt 9854 Unternehmen registriert, 13 weniger als im Vorjahr.
Vom Abwärtstrend waren im Vollhandwerk die Bereiche Elektro/Metall sowie Bau/Ausbau am stärksten betroffen. Mit zusammen knapp 28 000 Betrieben stellen diese Branchen auch die meisten Unternehmen. (ddp/bra)