Wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte, hatten rund 90 Frauen medizinische Gründe für den Eingriff.
Die Abtreibungen erfolgten meist im zweiten und dritten Schwangerschaftsmonat. 43 Patientinnen waren jünger als 15 Jahre. Bundesweit gab es mehr als 124 000 Abtreibungen (minus vier Prozent). (dpa/mb)