Zuvor hatte das Unternehmen nach langwierigen Verhandlungen die Verträge über Bau und Betrieb der polnischen A2 mit dem Warschauer Infrastrukturministerium unterzeichnet.
(dpa/das)