Weil bei den Arbeiten Mitte April eine Bombe unter der A 15 vermutet wurde, die sich schließlich als Rohr entpuppte, mussten die Arbeiten an der Autobahn-Unterquerung abgebrochen werden. Jetzt muss "bei der Planung wieder von Null angefangen werden", sagte Sprecher Ralf Borschinsky. Über die Höhe der durch den vermuteten Bombenfund entstandenen Reparaturkosten an der A 15 gibt es bisher keine Angaben.