Für Gesamtkosten von 767 500 Euro habe sich die Stadt eine "Freibad-Gedenkstätte" geleistet, die aufgrund ihrer Abgeschiedenheit nur selten von den Bürgern besucht werde und für die es auch kein touristisches Konzept gebe. Ein einfacher Rückbau oder Abriss hätte nur die Hälfte gekostet.

Die Stadt hatte das Freibad den Angaben zufolge im Jahr 2000 wegen der hohen Betriebskosten geschlossen .