Er reicht von Swing mit dem Schauspieler Manfred Krug über Ost-Musik mit der Gruppe Keimzeit und Holger Biege bis zu afrikanischen Rhythmen und portugiesischem Fado. Zum Auftakt spielen die Ostrocker von Electra.
Schauplatz des Festivals ist die Altstadt Grimmas, wo die Flut 2002 einen Schaden von rund 300 Millionen Euro angerichtet hatte. Auf dem Markt und an der Mulde stehen Bühnen, zudem öffnen die Frauen- und die Klosterkirche für Konzerte. Schirmherr des Festivals ist erneut der Schauspieler Ulrich Mühe, der in diesem Jahr für seine Rolle als Stasi-Hauptmann im Film "Das Leben der Anderen" den Deutschen Filmpreis erhielt. Mühe stammt aus Grimma. (dpa/mb)