Oktober eröffnet, kündigte der evangelische Regionalbischof Hans-Wilhelm Pietz am Dienstag an. In die Dokumentation sollen Aussagen und Erkenntnisse einfließen, die auf einem Symposium vom 27. bis 29. März in Görlitz zur Sprache kommen. Bei der Veranstaltung mit dem Titel "Zur Freiheit befreit" gehe es unter anderem darum, Akteure von damals mit ihren Einsichten und Enttäuschungen zu hören. Etwa 40 Teilnehmer werden erwartet. Am 6. Oktober 1989 fand das erste Friedensgebet in der Görlitzer Frauenkirche statt. Bereits zuvor hätten Ausreisewillige in der Stadt auf die unhaltbaren Zustände in Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft der DDR aufmerksam gemacht. dpa/mb