Die zweisprachige Wissenschaftsausstellung präsentiert bis 26. Mai Vorzeigeprojekte der am Dresdner Forschungsverbund Beteiligten, darunter Leichtbeton-Möbel oder Senkrechtbeete, die in der Stadt als Biofilter dienen.

Zu "Dresden concept" gehören 24 Partner aus Wissenschaft und Kultur, beispielsweise die TU Dresden, mehrere Fraunhofer-, Leibniz- und Max-Planck Institute und die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.