"Der Luthereffekt" – unter diesem Titel dokumentiert die Schau bis zum 5. November im Gropius-Bau die Entstehung des Protestantismus in Deutschland und seine globale Entwicklung in Europa, Afrika, Asien und Nordamerika.

Mit teils in Deutschland noch nie gezeigten liturgischen Objekten, Bibelausgaben, Gebetsbüchern und Gemälden werden dabei auch die lokalen Ausprägungen evangelischer Glaubensformen an den Beispielen Schweden, USA, Korea und Tansania dargestellt. Rund 800 Millionen Menschen sehen sich heute weltweit als Protestanten.