Oktober im IKMZ Cottbus gezeigt. Unter der Projektleitung von Prof. Karl-Heinz Himmelmann richten die Studenten humorvolle und auch kritische Blicke auf bestehende Altersbilder und regen mit den Werken zum Nachdenken und Umdenken an.

Wie aber bewerten die Betrachtenden die Plakate? Und wie sieht es speziell mit Vorurteilen über Bildung im Alter aus? Welche Erfahrungen haben Cottbuser Einrichtungen, welche Erfahrungen machen Ältere selbst?

Begleitend zur Ausstellung wird am Dienstag, 14. Oktober, ab 17 Uhr im Foyer des IKMZ diskutiert. Einführend präsentiert Prof. Himmelmann Ergebnisse aus seiner wissenschaftlichen Begleitforschung. Anschließend leitet er eine Diskussionsrunde mit lokalen Verantwortungsträgern vor allem darüber, welche Klischees über "Bildung im Alter" vorhanden sind, und welche Bildungsangebote für ältere Menschen in Cottbus gebraucht werden.