Bis 2013 stellen die EU und der Freistaat dafür insgesamt 8,3 Millionen Euro zur Verfügung, wie das Kultusministerium gestern in Dresden anlässlich des Weltalphabetisierungstages am 8. September mitteilte. Von 2000 bis 2006 habe es für die Förderkurse lediglich 500 000 Euro von der EU gegeben.
Auf einem Aktionstag gestern in Chemnitz wurde eine neue Broschüre zum Umgang mit funktionalen Analphabeten in Sachsen vorgestellt. Sie orientiert auf die Zusammenarbeit unterschiedlicher Fachkräfte. (ddp/ta)