Dabei streifte sie mit der rechten Fahrzeugseite zwei an der Fußgängerampel wartende Kinder an den Beinen. Das Mädchen und der Junge (beide 10) wurden leicht verletzt und erlitten einen Schock. Zeugen versorgten die Kinder. Die Fahrzeugführerin stieg aus ihrem Auto, um sich von der "Unversehrtheit" ihres Wagens zu überzeugen und setzte dann ihre Fahrt unbeeindruckt fort. Gegen die Seniorin wird nun wegen des Verdachts der Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt .