Stadtjubiläums von Dresden sei die Zeremonie von Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz), dem traditionellen Krönungsort, an die Elbe verlegt worden, sagte der Marketing-Chef des Deutschen Weininstitutes, Thomas Klaas, gestern in Dresden. Kandidatinnen sind die amtierenden Königinnen der 13 deutschen Weinbaugebiete. Sie müssen sich den Fragen einer Jury stellen. Die abendliche Gala wird von Entertainer Gunther Emmerlich moderiert.
Wahl und Krönung der Weinkönigin soll in diesem Jahr nach einem neuen Konzept ablaufen. So werde schon die Fachbefragung zum Thema deutscher Wein durch die 65-köpfige Jury am Samstagnachmittag öffentlich sein, sagte Klaas. Die Befragung fand bisher hinter verschlossenen Türen statt. Nach einer ersten Abstimmung bleiben fünf Kandidatinnen im Rennen, die in der abendlichen Show gegeneinander antreten. Klaas zufolge wird mit etwa 1400 Gästen gerechnet. Die Veranstaltung wird von mehreren ARD-Anstalten live übertragen.
Die Weinkönigin soll den deutschen Weinbau in der Öffentlichkeit repräsentieren. Im Jahr habe sie etwa 200 Veranstaltungen im In- und Ausland wahrgenommen, sagte die amtierende 27-jährige Weinkönigin Sylvia Benzinger aus Kirchheim (Hessen). Die bisher einzige Deutsche Weinkönigin aus Sachsen war 1996 die Dresdnerin Ines Hoffmann. (dpa/mb)