526 Unternehmen, Hochschulen und Institutionen hatten dafür fast 10 000 Plätze zur Verfügung gestellt. Arbeitsminister Günter Baaske (SPD) wertete den Zukunftstag am Donnerstag in Potsdam als vollen Erfolg.

Er dankte der Wirtschaft sowie Kommunen und Kammern für deren Engagement. Es habe sich gezeigt, wie groß das Interesse am Fachkräftenachwuchs sei. Alle Unternehmen und auch Einrichtungen hätten sich intensiv auf den Zukunftstag vorbereitet und vielfältige Programme für die Jugendlichen auf die Beine gestellt.

An dem Aktionstag beteiligte sich auch die Landesregierung. Das Wissenschaftsministerium zum Beispiel hatte rund 60 Gymnasiasten aus Cottbus und Rathenow eingeladen. Es wurde das Ministerium vorgestellt und über die Vorteile eines Studiums diskutiert, wie eine Sprecherin sagte.