Insgesamt wurden knapp 11,5 Millionen Übernachtungen gebucht (plus vier Prozent). Besonders in die Stadt Potsdam (plus 11,8 Prozent) und das Ruppiner Seenland (plus 7,4 Prozent) kamen deutlich mehr Besucher als 2011. Das durchwachsene Wetter in den Sommermonaten habe dem brandenburgischen Tourismus nicht geschadet, stellte die Sprecherin der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, Birgit Kunkel, fest.