Das Geld stehe für die Entsorgung von Altlasten auf den zusätzlich erworbenen Flächen, den Straßenbau und die Versorgung mit Lösch- und Trinkwasser sowie die Schmutzwasserentsorgung zur Verfügung. Die Stadt hatte wegen außerordentlich starker Nachfrage der gewerblichen Wirtschaft den Ausbau des bestehenden Technologieparks beschlossen.