Trotz angespannter Haushaltslage sei die Förderung damit in etwa auf dem Niveau des Vorjahres geblieben, teilten Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) und Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) gestern mit.
Allein rund 31 Millionen Euro kamen über das Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz" 29 historischen Stadtkernen zu Gute. Für national bedeutsame Denkmäler flossen weitere rund 3,7 Millionen Euro. Davon profitierten u. a.das Zisterzienserkloster Doberlug (Elbe-Elster), das Kloster Stift zum Heiligengrabe und die ehemalige Hutfabrik in Luckenwalde (dpa/mb)