Das Programm richtet sich an junge Leute im Alter bis 30 Jahre mit Berufsausbildung oder Studienabschluss, die arbeitslos oder davon bedroht sind. Sie werden bei der Jobsuche unterstützt, auf eine neue Stelle vorbereitet oder in der Anfangszeit im neuen Job betreut. Unternehmen erhalten Zuschüsse für Qualifizierungsangebote. Bis 2018 stehen dafür rund acht Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds zur Verfügung. Von 2002 bis März dieses Jahres fanden nach Angaben des Ministeriums 6137 Berufsanfänger mit der "Einstiegszeit" einen Job. Knapp 3600 Betriebe wurden bei der Suche nach jungen Fachkräften unterstützt. Im April trat eine neue Richtlinie zur "Förderung von arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten jungen Erwachsenen in Brandenburg" in Kraft.