Eine entsprechende Vereinbarung haben gestern in Berlin Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) und Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) unterzeichnet, wie das sächsische Wirtschaftsministerium in Dresden mitteilte.
Zielgruppe seien Bewerber, die zu Beginn des Ausbildungsjahres noch nicht vermittelt wurden. Insgesamt sollen im Rahmen der Initiative "Ausbildungsplatzprogramm Ost 2003" 14 000 zusätzliche Lehrstellen vom Bund und den neuen Ländern finanziert werden. (ddp/bra)