Samstag, der zehnte Kriegstag 00.04 Uhr: In Kuwait-Stadt schlägt erstmals seit Kriegsbeginn eine Rakete ein. Es gibt zwei leicht Verletzte. Kuwait macht den Irak verantwortlich.
02.32 Uhr: Bagdad wird erneut Ziel von massiven Luftangriffen, auch das Informationsministerium wird beschädigt. Angriffe werden auch auf Mosul im Nordirak geflogen.
10.39 Uhr: Ein Iraker sprengt sich an einem Kontrollposten nördlich von Nadschaf mit einer Autobombe in die Luft. Er reißt vier US-Soldaten mit in den Tod.
19.22 Uhr: Die Alliierten geben bekannt, dass mehr als 290 000 Soldaten im Kriegseinsatz sind, ein Drittel im Irak. Seit Kriegsbeginn wurden laut Pentagon 675 Marschflugkörper sowie 6000 Präzisionsbomben auf den Irak abgefeuert.

Sonntag, der elfte Kriegstag
00.03 Uhr: US-Vertreter geben bekannt, dass bei einem von der US-Armee unterstützten Vorstoß kurdischer Kämpfer in mehrere Ortschaften im Nordirak 130 Extremisten der radikalislamischen Gruppe Ansar el Islam getötet wurden. Bei der Operation am Freitag hätten etwa 8000 Bewaffnete der Patriotischen Union Kurdistans mehrere Ortschaften zwischen der Stadt Halabdscha und der iranischen Grenze eingenommen.
03.55 Uhr: Britische Streitkräfte verstärken ihre Angriffe auf Basra, planen jedoch nach Angaben der Führung vorerst keine Einnahme der belagerten Millionenstadt. Bagdad wird unverändert von heftigen Explosionen erschüttert. Die Luftangriffe gelten erneut auch Stellungen der Republikanischen Garden, die südlich der Hauptstadt einen Verteidigungsring bilden.
05.41 Uhr: Nach Angaben des irakischen Fernsehens wurden seit Kriegsbeginn 357 Zivilisten getötet und 3650 verletzt. Nach CNN-Angaben sind bislang 59 amerikanische und britische Soldaten ums Leben gekommen.
13.55 Uhr: In einem kuwaitischen US-Militärlager fährt ein dort angestellter Ägypter mit einem Kleinlaster in eine Gruppe von US-Soldaten und verletzt einen schwer und 14 leicht. Er selbst wird durch Schüsse schwer verletzt.
18.22 Uhr: Bei den schweren US-Luftangriffen auf Bagdad ist laut dem TV-Sender Al Dschasira ein Wohnviertel in der Innenstadt getroffen worden. Ein Korrespondent berichtet, dass eine Rakete im Stadtteil Innere Karrada eingeschlagen sei. Es habe Tote und Verletzte gegeben.
22.16 Uhr: Im Südirak wird ein britischer Marineinfanterist aus einem Hinterhalt erschossen. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in London sind damit bisher 24 britische Soldaten im Irak getötet worden.
22.24 Uhr: Beim Absturz eines US-Hubschraubers im Süden des Iraks kommen drei amerikanische Marineinfanteristen ums Leben. Nach Pentagon-Angaben deutet alles auf einen Unfall hin.
Alle Angaben in MEZ