Die Polizei rückte gestern unter anderem mit einem Spezialeinsatzkommando an. Nach vier Stunden gab der Mann aus Serbien auf und wurde festgenommen. Der Verhandlungsgruppe sei es gelungen, ihm den eigentlichen Grund für den Haftbefehl zu erklären und zu versichern, dass keine Abschiebung geplant sei, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten wollten gegen 6 Uhr die Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus wegen Einbruchverdachts untersuchen. Der 28-Jährige soll mit einem Komplizen Schmuck und Handys im Wert von 4000 Euro gestohlen haben.