Unter den Teilnehmern waren auch der Präsident des brandenburgischen Landtags, Gunter Fritsch (SPD), und der stellvertretende Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Mohamed Hamdali. „Ich freue mich, dass immer mehr Bürger für ein tolerantes Brandenburg eintreten und wünsche mir, dass wir bald überall im Land eine Zivilgesellschaft haben, wie wir sie heute in Velten erleben können“ , sagte Fritsch.
Zu der Veranstaltung unter dem Motto „Bunte Vielfalt statt brauner Einfalt - für Demokratie und Weltoffenheit“ hatte die „Initiativgruppe gegen Gewalt und Rassismus Velten“ im Vorfeld der Kommunalwahlen aufgerufen. In der Kleinstadt gibt es seit Jahren eine gefestigte rechtsextreme Szene, es kommt immer wieder zu Übergriffen.
Dem Aufruf angeschlossen hatten sich zudem mit SPD, CDU, Linken und Freien Wähler alle in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien außer der FDP sowie Kirchengemeinden und Sportvereine. (dpa/das)