81 und damit die meisten Neueinstellungen gab es beim Landesdienst Straßenwesen, der dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft untersteht. Die meisten neuen Verträge sind unbefristet. 38 Angestellte erhielten einen Arbeitsvertrag auf Zeit.dpa/jc