Dezember offenbarten sich bei den Finanzämtern 483 Steuerhinterzieher, teilte die Berliner Finanzverwaltung auf Anfrage mit. 2014 seien es im gleichen Zeitraum 1199 gewesen.

Dafür stieg die Summe der Steuernachzahlungen. Bis zum 9. Dezember flossen 91 Millionen Euro zusätzlich in die Landeskasse, im Jahr 2014 waren es 60 Millionen Euro. Mit 317 von 483 zeigte sich die große Mehrheit der Steuerbetrüger im ersten Quartal an. Danach gingen die Zahlen deutlich zurück: 74 im zweiten und 53 im dritten Quartal. Den hohen Anteil zu Beginn erklärte die Finanzverwaltung damit, dass viele dieser Anzeigen noch vor dem Jahreswechsel abgegeben worden sein dürften. Dann dauere es immer eine gewisse Zeit, bis die Anzeigen von den Finanzämtern an die Senatsverwaltung weitergeleitet werden, hieß es.