Das entspricht einer Quote von 11,8 Prozent - 0,1 Prozentpunkte oder 113 000 mehr als im Vormonat. Zum Vorjahresmonat stieg die Arbeitslosenzahl um mehr als 2,01 Millionen. Laut einer EU-Sozialstudie trifft die Krise junge Menschen besonders hart. Fast jeder Vierte unter 25 Jahren war in der Euro-Zone ohne Arbeit, das sind 3,7 Millionen. Dagegen sind in Deutschland die Erwerbs chancen Jugendlicher überdurchschnittlich gut.