Sie engagieren sich meist ehrenamtlich für Kinderschutz oder einen Hochschulstandort, in Sport und Kultur, gegen Rechtsextremismus, für sozial benachteiligte Jugendliche oder die Erhaltung einer Kirche. Die mit je 5000 Euro dotierte Auszeichnung soll zum zweiten Mal am 8. Oktober in der Dresdner Frauenkirche in zwei Kategorien verliehen werden - für gesellschaftlich-soziales und kulturell-geistiges Engagement. Sie wird vom Freistaat gemeinsam mit der Stiftung Frauenkirche und der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank gestiftet.