Am Dienstag rief die Arbeitsgruppe 13. Februar nochmals alle Dresdner und Gäste auf, an diesem Tag ein Zeichen für Toleranz und gegen rechtes Gedankengut zu setzen. Nach Angaben der Stadtverwaltung sind für nächsten Mittwoch acht Veranstaltungen angemeldet, darunter eine Demons tration mit Kundgebungen aus dem rechten Spektrum.