Der Brand war erstag im Versorgungsschacht des Gebäudes entstanden. Dadurch wurden die Isolierungen unter anderem von Strom und Telefonleitungen beschädigt. Es kam zu starker Rauchentwicklung. Die Bewohner mussten das Haus für gut zwei Stunden verlassen. Sie konnten später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute mit fünf Löschfahrzeugen im Einsatz. (ddp/mb)