September zur Abschlusstagung ins Bürgerzentrum Herzberg ein.

Der zielgerichteten Förderung von Familienfreundlichkeit im ländlichen Raum sind aufgrund knapper werdender Ressourcen enge Grenzen gesetzt. Welche Gestaltungsmöglichkeiten sich trotzdem eröffnen, hat der Landkreis Elbe-Elster im Pilotprojekt "Entwicklung einer familien- und kinderfreundlichen Referenzregion" untersucht und erprobt.

Nach dreijähriger, wissenschaftlich begleiteter Projektarbeit möchte der Landkreis bei einer Fachtagung die aus diesem Modellprojekt resultierenden Ergebnisse und Erfahrungen vorstellen - und damit anderen Landkreisen Anregungen geben, informiert die Pressestelle. "Wir freuen uns, mit Landräten und weiteren Akteuren anderer Landkreise Erfahrungen auszutauschen und Ansätze für die zukünftige Zusammenarbeit zu verschiedenen Aspekten der Familienfreundlichkeit zu diskutieren", so Landrat Jaschinski.