Bergretter hätten sich zu dem Gestürzten abseilen und ihn bergen können. Der Mann habe sich die Schulter gebrochen. Der Mann sei zunächst acht Meter auf eine Schneebrücke gestürzt, die unter seinem Körpergewicht nachgegeben habe. So sei er weitere zwölf Meter gestürzt. Der Mann habe keine Gletscherausrüstung wie Helm und Gurt getragen, wie es weiter hieß.