Es könne aber nicht sicher geklärt werden, zu welchem, weil die Männer eineiige Zwillinge sind und identisches Erbmaterial haben. Daher wurden die Haftbefehle aufgehoben. Die beiden Männer sollen am 25. Januar in das Luxuskaufhaus KaDeWe eingebrochen und Schmuck und Uhren im Millionen-Wert gestohlen haben.Die Staatsanwaltschaft erklärte: "Ihre DNA ist so gut wie identisch und mit derzeitigen medizinischen Erkenntnissen nicht zu unterscheiden." Auch die weiteren Tatortspuren, Beweismittel und Untersuchungen hätten in dieser Frage nicht zu einem eindeutigen Ergebnis geführt. Die Staatsanwälte erläuterten, dass laut Gesetz jedem der beiden Beschuldigten zugestanden werden müsse, dass jeweils der andere am Tatort war. Es bestehe aber weiterhin Tatverdacht, daher würden auch die Ermittlungen weiter laufen.Die Männer haben bisher zu den Vorwürfen nicht ausgesagt. Der Verteidiger eines der beiden Männer, Axel Weimann, sagte: "Dass die Mandanten schweigen, heißt nicht, dass sie etwas zu verbergen haben, sondern dass sie von ihrem Grundrecht Gebrauch machen." dpa/ab