Könnte er in der sächsischen Landeshauptstadt wohnen bleiben, auch wenn er im Anschluss daran keine Arbeit findet oder ist er verpflichtet, zu uns zurückzuziehen„ Wenn er in Dresden bleibt, wird dann unser Einkommen angerechnet“

Es antwortet Rechtsanwalt Michael Elte: Ihr Sohn muss nicht zu Ihnen zurückziehen, da er ja schon jetzt in Dresden in einer eigenen Wohnung wohnt. Er kann also in Dresden wohnen bleiben, auch wenn er im Anschluss an die Ausbildung keine Arbeit findet. Ihr Sohn bildet auch nicht mit Ihnen und Ihrem Mann eine Bedarfsgemeinschaft. Folglich kann auch nicht Ihr Einkommen auf den Leistungsanspruch des Sohnes angerechnet werden.