Auf Nachfrage wurde mir erklärt, dass ich einen Nachweis für die Kündigung der Police erbringen muss. Wie soll ich mich verhalten?Klaus K. aus Schönwalde Es antwortet Ulf-Uwe Alex vom Bundesverband der Versicherungskaufleute: Wenn dem Versicherungskonzern keine Kündigung vorliegt und Sie keinen Nachweis für Ihre Kündigung erbringen können, läuft der Vertrag ein weiteres Jahr beim bisherigen Versicherer. Die neue Kfz-Versicherung setzt sich aber ohnehin mit der Altversicherung in Verbindung, um die Einstufung beim Schadenfreiheitsrabatt zu prüfen. Wird dabei mitgeteilt, dass Ihr bisheriger Vertrag "ungekündigt" weiterläuft, so muss der Neuversicherer vom Vertrag zurücktreten. An dieses Verfahren sind alle Versicherungsunternehmen gebunden.Wenn Sie demgegenüber Ihre Rückstände nicht ausgleichen, kommt es nach einem gerichtlichen Mahnverfahren zur Kündigung seitens der jetzigen Versicherung. Dann müssen Sie jedoch bei einer neuen Kfz-Versicherung angeben, dass Sie von der Versicherung gekündigt worden sind.Tipp: Kostengünstiger als ein Einschreiben mit Rückschein ist es, sich in einer entsprechenden Geschäftsstelle oder in einem Agenturbüro eine Kopie der Kündigung mit Posteingangsstempel als Nachweis aushändigen zu lassen.