Kreisliga. Kolkwitzer SV - SV Dissenchen 4:2. Der Wendepunkt war das Tor kurz nach der Pause: Kolkwitz glich zum 1:1 aus und bestimmte ab dann das Spiel, das bis zur Halbzeit auf Augenhöhe stattfand. Torsten Mulka schoss nach 35 Jahren aktiver Laufbahn sein erstes Pflichtspieltor. RW Forst - Wacker Ströbitz 6:1. Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf. Nach dem Doppelschlag kurz nach der Pause war aber die Moral der Ströbitzer gebrochen. BG Laubsdorf - Spremberger SV 2:4. Der SSV konnte sich beim Keeper bedanken, dass Laubsdorf nur mit 1:0 in die Pause ging. Kantors Einwechslung brachte deutlich mehr Schwung ins Spremberger Spiel. SV Döbern - FC Waikiki 0:0. Beide Teams erwischten nicht ihren besten Tag. Die Anwesenden waren sich einig: ,,Das war Not gegen Elend." SG Sielow - SC Spremberg 2:0. Sielow tat sich gegen neun Spremberger schwer. Dem aufopferungsvollen Kampf war es zu verdanken, dass der SC nur 0:2 verlor.

1. Kreisklasse Nord/West. SG Burg - Motor Saspow 4:1. In der ersten Hälfte ausgeglichen, gab es im Verlauf des Spiels einige Unstimmigkeiten mit dem Schiri, die den Saspowern zusetzten. SV Werben - SV Fichte Kunersdorf 2:0. Werben ließ hinten nichts anbrennen und nutzte in einer verteilten Partie durch Ortwald und Paulick seine Chancen. Viktoria Cottbus - TSG Lübbenau 2:1. Viktoria tat sich ersatzgeschwächt schwer. André Heidrich mit einem Tor und einer Vorlage durfte sich Matchwinner nennen. Frischauf Briesen - VfB Cottbus 6:2. Der VfB war ebenbürtig. Aber der Doppelschlag vom Dreifach-Torschützen Lutz Heblack in kürzester Zeit brachte Briesen auf die Siegerstraße. VfB Döbbrick - RW Merzdorf 4:0. Der feldüberlegene VfB nutzte seine Chancen einfach besser. Krause traf doppelt.

1. Kreisklasse Süd/Ost. BW Schorbus - TV Forst 3:0. In einer ordentlichen Begegnung entwickelte sich anfangs ein ausgeglichenes Spiel, in dem Schorbus aber nach der Pause das Zepter übernahm. Eiche Branitz - SV Kiekebusch 2:3. Rund 60 Zuschauer sahen eine sehr ansprechende Partie. Kiekebuschs Dirk Raspel zirkelte gleich zwei Freistöße ins Branitzer Gehäuse. Einheit Drebkau - SV Großräschen 4:1. Als der SV Großräschen kurz nach der Pause das 1:2 markierte, bäumte er sich noch einmal auf. Drebkau gewann vielleicht um ein Tor zu hoch, aber verdient. FSV Spremberg - Kahrener SV 4:0. Tobias Maiwald hieß der Mann des Tages. Gegen nur zu zehnt angereiste Kahrener besorgte er die ersten drei Treffer. TSV Groß Kölzig - SW Haasow 0:2. Die technisch bessere Haasower Mannschaft hatte Chancenvorteile und demnach auch verdient gewonnen.