Die Gäste, mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und derzeit auf Tabellenplatz drei liegend, werden in Cottbus versuchen, ihre gewachsene Spielstärke nachzuweisen. Ebenfalls Heimrecht haben die Damen von Lok Cottbus. Am Sonntag um 9 Uhr gastiert die zweite Vertretung des KSV Borussia Welzow in Cottbus. Gegen die junge Mannschaft aus Welzow sollte der ESV Lok doch die Favoritenrolle übernehmen.

Mountain-Bike-Rennen auf Bärenbrücker Höhe

Radsport. Zum fünften Mal richten die „Teichlandradler“ aus Maust/Neuendorf am Sonntag ein Mountainbike-Rennen aus. Es ist der zweite von acht Wettbewerben, die am 11.Dezember mit einem Rennen am Sielower Rodelberg ihren achten und damit letzten Lauf ihr Ende finden. Nahezu 100 Starter aller Altersklassen haben für das Rennen an der Sommerrodelbahn bislang gemeldet. Um 11.05 Uhr werden die über 61-jährigen, fünf Minuten danach die Ü 51, um 11.15 Uhr die Senioren (ab 41 Jahre) und um 11.20 Uhr die Herreneliteklasse am Start losgelassen. Acht Runden sind zu absolvieren und dabei pro Runde 58 Höhenmeter zu bewältigen.

Drei Bronzemedaillen für Cottbuser Sportler

Kampfsport. Die Kampfsportler Sarah Kruber, Lena Holm und Sophie Schulz vom HSV Cottbus haben bei den KVSA-Open, einem Kata-Turnier in Halle, je eine Bronzemedaille gewonnen. Insgesamt hatten rund 300 Sportler aus mehr als 40 Vereinen an den Wettkämpfen teilgenommen. Beim Kata kommt es vor allem auf Athletik, Ausdruck, Technik, Rhythmus und Risikobereitschaft an.