Weil der Kran der ISS die defekte Stelle nicht erreichen kann, soll er um den Inspektionsausleger des Roboterarms der angedockten Raumfähre „Discovery“ verlängert werden. Parazynski wird dann auf der Spitze „reiten“ und die Risse zu flicken versuchen. Sie waren am Dienstag entdeckt worden. Der vierte Außeneinsatz an der ISS wurde aufgrund der Reparaturvorbereitungen auf Freitag verschoben. (dpa/das)