| 02:35 Uhr

Moral und Martschinkowski: Viertes Remis für Energies U 17

Braunschweig/Magdeburg. Während die U 17-Bundesliga-Mannschaft des FC Energie Cottbus bei Eintracht Braunschweig ein 2:2 erreichte, ist Energies U 19 beim Regionalliga-Vergleich in Magdeburg leer ausgegangen (1:2). Bedingt durch ein frühes Gegentor (5. ski1

) fand die B-Jugend in Braunschweig während der ersten Halbzeit nicht die nötige Ruhe im Spiel. So wurde fast folgerichtig ein zweiter Treffer (28.) kassiert. Ein anderes Gesicht zeigte der Aufsteiger nach dem Wechsel, als man sich auf die Cottbuser Tugenden besann. Schon bald stellte Danilo Martschinkowski (51.) den Anschluss her. Nur zwei Minuten danach eine ähnliche Situation, als erneut Kevin Schade mustergültige Vorarbeit leistete und auch hier Martschinkowski erfolgreich war. Cottbus`-Trainer Sebastian König bewertete die Punkteteilung als korrekt, aber "fast wichtiger war, dass die Mannschaft trotz des Rückstandes große Moral bewies".

Bei körperlich ausgesprochen robusten Magdeburgern schloss Andre Marenin (22.) einen sehenswerten Angriff für Energies U 19 mit dem Führungstor ab. Kurz danach gab es für Antonio Linge die Chance, zu erhöhen. Doch flog der bei einer Eckball-Eingabe mit dem Kopf voran am Ball vorbei. Einen durchaus sauber geführten Zweikampf von Leo Felgenträger bestrafte der Referee kurz vor dem Pausenpfiff mit einem Strafstoß, den Justin Müller für die Elbestädter verwandelte. Nach dem Wechsel konnte Energie den wuchtigen Angriffen des FCM trotzen. Lediglich in der 58. Minute wurde man überrascht, als die Gastgeber einen langen Ball in die Spitze spielten und Angreifer Jan Hübner über den herausgelaufenen Cottbus-Torwart Tim Sawecki ins Tor köpfte. Trainer Andreas Richter: "Klar sind wir enttäuscht, weil ein Remis möglich war. Aber man muss auch bedenken, dass wir derzeit sieben kranke und verletzte Spieler zu beklagen haben."