| 02:46 Uhr

Mit persönlicher Bestleistung zum Titel

Jasmin Ledwa siegte im Weitsprung.
Jasmin Ledwa siegte im Weitsprung. FOTO: Wagner/rwn1
Dresden. Mit sechs Aktiven reisten die Leichtathleten des SC Hoyerswerda nach Dresden zur Regionalmeisterschaft der unter 12- bis 16- Jährigen. Wegen des straffen Zeitplans hatten sich die Sportler meist für nur zwei Disziplinen entschieden, um konzentriert in jeden Wettkampf gehen zu können. rwn1

Jasmin Ledwa (Altersklasse W15), Lilly-Marlen Pöggel (W14), Pascal Boden (M14) und Matthes Dorbritz (M14) begannen zeitgleich den Wettkampftag mit dem Weitsprung, als beim Einspringen der Himmel seine Schleusen öffnete. Schirme und Kleidung halfen nichts, die Teilnehmer waren schnell durchnässt bis an die Zehen und kühlten aus. Es waren ganz besondere Herausforderungen zu meistern und Jasmin Ledwa gelang das nicht nur von den SC-Leichtathleten am besten. Sogar mit persönlicher Bestleistung von 4,96m gewann sie den Titel. Pascal Boden kam mit 5,25m nah an seine Bestleistung heran und belegte in seiner Altersklasse M14 den zweiten Platz.

Lilly-Marlen Pöggel und Matthes Dorbritz kamen mit den Bedingungen nicht zurecht, hatten aber immerhin einen Wettkampf absolvieren können. Nach dem Weitsprungwettbewerb wurde die Regionalmeisterschaft abgebrochen. Leider blieben nun Cynthia-Marie Mahn (W13) und Lea Paulick (W12) völlig ohne Wettkampf. Im Interesse der Gesundheit der Sportler war der Abbruch zu respektieren. Schon am kommenden Wochenende wollen sich die vier Weitspringer in Niesky dem ultimativen Abenteuer der Leichtathletik stellen - dem Zehnkampf.