"Als wir Anfang Juli unser doppeltes Feuerwehrjubiläum - 80 Jahre freiwillige Feuerwehr und den 20. Amtsfeuerwehrtag des Amtes Altdöbern - feierten, wollten wir und der Sportverein Blau-Weiss für einen guten Zweck sammeln", sagt Freudenberg. Im Juni habe man auch die Hochwasserereignisse in Mühlberg verfolgt. Kameraden, Gäste und Bewohner haben für die Wehr aus der Elbestadt gespendet, ihre Solidarität gezeigt. "Mit 250 Euro haben wir gerechnet, doch 394 Euro sind zusammengekommen. Weil das eine komische Summe ist, haben wir auf 500 Euro aufgestockt", sagt Freudenberg.

Bürgermeisterin Hannelore Brendel (parteilos) schaute zur Spendenübergabe vorbei: "Kameraden helfen Kameraden. Wir erleben es immer wieder, dass wir nur gemeinsam stark sind." Dass der Schuh an mancher Stelle kneift, wissen die Mühlberger. Brendel: "Das Geld kann der Verein gut brauchen. Dort weiß man, wo es klemmt." Beispielsweise müssten Kameraden nach den schweren Hochwassereinsätzen neue Schuhe erhalten.

Zur Bahnsdorfer Wehr gehören 34 Kameraden, davon 16 Aktive. Auch die Mühlberger sind stark mit 39 Kameraden.