Freunde und Familie haben Anne Katrin Walter die Daumen gedrückt: „Meine Eltern sind schon stolz auf mich. Vor allem mein Vater läuft jetzt sicher mit geschwellter Brust herum“ , erzählt sie lachend. Seit Samstagabend steht íhr Handy nicht mehr still: „Viele meiner Freunde haben mich im Fernsehen gesehen und schicken mir SMS, um zu gratulieren“ , freut sich die Medizinstudentin.
„Eine Überraschung war der Sieg auf jeden Fall“ , so Anne Katrin Walter. Die Konkurrenz sei hart gewesen, 16 Finalistinnen waren zum bundesweiten Schönheitsvergleich in Erfurt (Thüringen) angetreten, „die waren alle sehr gut“ , unterstreicht die Siegerin. Bühnenerfahrung hat die 21-Jährige allerdings ausreichend gesammelt: 2005 gewann sie als Schülerin den Titel „Miss Spreewald“ und nahm an der Wahl zur „Miss Brandenburg“ teil. 2006 trat sie zum ersten Mal bei einem Miss-World-Wettbewerb mit Gardemaßen von 86-63-84 an. Nervosität gehört für Anne Katrin Walter dazu: „Wenn ich nicht aufgeregt bin, kann ich nichts rüberbringen“ , sagt sie. „Außerdem stehe ich gern im Mittelpunkt, mir hat es gefallen, mich der Jury vorzustellen und von mir zu erzählen.“ Am Wettbewerb hatten sich bundesweit 1674 Frauen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren beteiligt. Im Vorfeld sei Englisch-Pauken angesagt gewesen, da die gesamte Veranstaltung auf Englisch ablief. „Ich hatte zwar Englisch in der Schule und war auch gut, aber auffrischen musste ich meine Kenntnisse trotzdem.“
Ihr Studium in Kiel will die 1,71 Meter große Blondine jetzt für ein Jahr „auf Eis“ legen. Es locken Model-Verträge, die der Sieg mit sich gebracht hat. Ganz aufgeben will sie das Studium allerdings nicht: „Mein Traum ist es, Gerichtsmedizinerin zu werden“ , erzählt sie. Als Schauspielerin kann sie sich ihre Zukunft aber auch vorstellen. „In der Branche kommt es aber sehr aufs Aussehen an und Schönheit ist vergänglich. Intelligenz bleibt“ , fügt sie hinzu. In ihrer Freizeit liest Deutschlands neue Miss gerne und will so nicht zuletzt das Klischee des „schönen Blondchens“ widerlegen.
Im Finale am 5. Oktober geht es in Kiew um den Titel der Miss World. „Dort wird die Konkurrenz nochmal härter sein“ , betont die 21-Jährige. Um gegen die antretenden 119 internationalen Schönheiten im Rennen zu bleiben, stehen jetzt Laufsteg- und Sprachtraining an.
Auch wenn sie im Wettbewerb für Schleswig-Holstein gestartet ist, „zu Hause bin ich nach wie vor im Spreewald“ . Die Eltern wohnen in Biebersdorf, auf dem Paul-Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau hat Anne Katrin Walter ihr Abitur gemacht, regelmäßig ist sie zu Besuch in der Region. „Der Titel ist für mich auch ein Sieg meiner Heimat“ , betont die Spreewälderin.
Mit dem nächsten Besuch bei den Lieben wird es allerdings so schnell nichts werden: Zu viele Pressetermine stehen der frisch gekrönten Miss World Deutschland ins Haus.