Die Idee für den neuen Messestandort hatte Bad Liebenwerdas Bürgermeister Thomas Richter, der Mineralquellen-Geschäftsführer Horst Kuhl schnell davon überzeugte, Räume im Unternehmen dafür zur Verfügung zu stellen.

Die Mineralquellen Bad Liebenwerda bilden selbst seit 1993 in verschiedenen Berufsrichtungen aus. Aktuell werden Stellen in den Berufen Industriekauffrau/-mann, Fachkraft für Lebensmitteltechnik und Fachlageristen/innen zur Ausbildung angeboten. Gegenwärtig werden 20 junge Frauen und Männer beim Getränkespezialisten ausgebildet. Sie werden nach Angaben des Hauses im Wechsel von Berufsschule und der Arbeit im Betrieb an die Strukturen und Aufgaben eines Industrieunternehmens herangeführt und für den späteren Berufsalltag fit gemacht.

Wie auch die Mineralquellen Bad Liebenwerda nutzen alle 100 Ausstellungsteilnehmer diesen Tag, um junge Menschen für ihr Unternehmen zu begeistern. So stehen beispielsweise für alle Fragen rund um die Berufsausbildung drei Auszubildende und zwei Fachkräfte am Stand der Mineralquellen Rede und Antwort. Weitere Informationen zu den Mineralquellen Bad Liebenwerda finden Interessierte ebenfalls im Internet unter www.mineralquellen.de.

Dort ist auch mehr über die Produkte und Betriebsabläufe zu erfahren. Für die Anreise mit dem Pkw werden genügend Parkflächen ausgewiesen. Selbstverständlich gibt es Gelegenheit, Produkte zu verkosten.