Wie die britische BBC berichtete, hatte sich das Unglück nach Angaben des staatlichen Senders von Burkina Faso bereits am Samstag nach heftigen Regenfällen in Boussoukoula ereignet. Rettungskräfte und Überlebende sagten, es werde nach den Verunglückten gesucht. Die Hoffnung, noch Überlebende zu finden, sei aber gering. Obwohl die Regierung angeordnet habe, dass alle illegalen Bergwerke während der Regenzeit bis Ende September geschlossen werden müssen, sei in der Grube weiter nach Gold gesucht worden. (dpa/ck)