Ein möglicher Schädling ist die Mehlmotte. Befallene Produkte erkennen Verbraucher an Gespinsten aus Fäden und Kot, außerdem ist in den Lebensmitteln meist ein Kokon der Tiere zu finden. Einfach entsorgen sollte man die Vorräte auf keinen Fall: Besser ist es, sie im Backofen auf 80 Grad Celsius zu erhitzen oder einzufrieren. Erst danach dürfen sie in die Tonne, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid. Die Schränke und Fächer werden gründlich ausgesaugt und danach feucht ausgewischt. Der Staubsaugerbeutel gehört ebenfalls gleich in den Müll.