Hier markierten die Herzberger Thomas Müller (441) und Dieter Nitschke (431) die Bestwerte. Medizin spielte auf hohem Niveau weiter. Bei den Gästen konnte allerdings nur Michael Kläber mit 426 Kegeln überzeugen.

ESV Lok Elsterwerda III – SV Deutsche Eiche Kraupa 2509:2277. Die Gäste aus Kraupa konnten nur im Startdurchgang mithalten. Hier markierte Heiko Krolow mit 444 Kegeln den Bestwert für die Gäste. Doch dann brachen die Kraupaer ein. Der Gastgeber spielte routiniert seine Partie zu Ende und gab seinen Jugendspielern Einsatzmöglichkeiten. Bester beim Gastgeber war René Bradtner (444).

SG Lindena – SV Hertha Finsterwalde II 2484:2486. Die Lindenaer warten auch nach dieser Partie noch auf den ersten Heimsieg der Saison. In einer abwechslungsreichen Partie entführten die Sängerstädter, die mit K.-Peter Heinze (448) und Reiner Neitsch (447) ihre Besten hatten, recht glücklich die Punkte aus Lindena. Denn zum Schluss schmolz der Vorsprung dahin. Bester beim Gastgeber war Christoph Ehrich mit insgesamt 446 Kegeln.

KSV Germania Lebusa II – Wainsdorfer SV 2454:2299. Nach einem durchwachsenen Start fand der Gastgeber zu seinem Spiel und sicherte sich durch ein starkes Finale beide Punkte. Beim Gastgeber überzeugten besonders Patrick Schmidt (441) und René Stock (429). Bester bei den Gästen war Uwe Weickert (423).

Die Partie Zeischa – Preußen Elsterwerda musste kurz nach Spielbeginn wegen eines technischen Defekts an der Automatik abgebrochen werden. Das Spiel wird neu angesetzt.

1. Kreisklasse, gemischt: SV Frieden Beyern II - ESV Lok Herzberg 2353:2429, SV Bernsdorf 73 - SV Preußen Elsterwerda II 2443:2194, Hohenleipischer SV Lok II - SG Röder Saathain II 2424:2352, SG Röder Saathain - VfB Herzberg 2479:2269, Bahnsdorfer SV - SV Diana Haida 2432:2313.