ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:31 Uhr

Max Wolf und Marcel Beyer erfüllen sich den Wunsch nach Gold

Max Wolf und Marcel Beyer vor der prächtigen Kulisse in Hürth. Sie holten eine Bundesmedaille in den Elbe-Elster-Kreis. Foto: Besser
Max Wolf und Marcel Beyer vor der prächtigen Kulisse in Hürth. Sie holten eine Bundesmedaille in den Elbe-Elster-Kreis. Foto: Besser FOTO: Besser
Rudersport. Mit ihrer Leistung zufrieden verließen Max Wolf und Marcel Beyer vom SV Empor Mühlberg die Regattastrecke in Hürth beim 42. red/Besser

Bundeswettbewerb der Altersklassen 12 bis 14. Nachdem den beiden im vergangenen Jahr im Leichtgewichtsdoppelzweier die Bestzeit über 3000 Meter und Platz zwei über 1000 Meter gelungen war, galt es in diesem Jahr als Kombination Normal- und Leichtgewichtsruderer zu bestehen. Über die 3000-Meter-Strecke hatten die Mühlberger die leistungsstärkste Abteilung erwischt und wurden Vierte hinter den Booten aus Hürth, Speyer und Dresden.

Für das Rennen über die 1000-Meter-Distanz wurden die Zeiten aller 23 Boote aus ganz Deutschland geordnet, sodass mit der siebten Gesamtzeit das B-Finale erreicht wurde. Im Finale kämpften Max Wolf und Marcel Beyer bis ins Ziel und konnten die Boote aus Würzburg und Eberbach hinter sich lassen. Ihr Ziel, mit einer Medaille nach Hause zu fahren, hatten die jungen Mühlberger damit erreicht.

Im Zusatzwettbewerb, der zwischen den beiden Regattatagen ausgetragen wurde, erreichte Max Wolf mit seiner Riege ebenfalls noch einen zweiten Platz. Für beide Jungs hat sich das intensive Training der vergangenen Monate mit der vorderen Platzierung unter den besten Booten in der AK 14 gelohnt.