Für reichlich Unterstützung sorgte ein voller Fanbus. Vor dieser gut gestimmten Kulisse taten sich die Massener anfangs schwer. Besonders das aggressive Spiel machte ihnen zu schaffen und konnte durch die Schiedsrichter nicht ausreichend unterbunden werden. Durch die kompakte Abwehr der Gastgeber gelang es den Massenern nur selten zu punkten. Im Gegenzug erspielte sich der HV durch konzentrierte Abschlüsse und Lücken in der gegnerischen Abwehr bis zur 23. Minute einen 10:6-Vorsprung. Nun begann das Spiel zu kippen. Tempogegenstöße und Rückraumwürfe der Gäste ließen die Führung schmelzen und durch einen schönen Freiwurf, den Martin Meyer in letzter Sekunde ins Tor brachte, wurde zur Halbzeit der Ausgleich zum 14:14 erkämpft. Nach der Pause hatten die Gastgeber den besseren Start, jedoch konnte der TSV immer wieder aufschließen und selbst den Drei-Punkte-Rückstand von 20:17 (41.) wieder aufholen, was auch den zahlreichen sicher verwandelten Siebenmetern von Martin Beer geschuldet war. Es folgte ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst in der 54. Minute gelang es den Massenern, die Führung zu erlangen und zu halten. Mit dem 25:29 halten die TSV-Herren die Tabellenführung und bleiben im Kampf um den Aufstieg dabei. red/Michelchen