Eine Probe, die an ein Referenzlabor nach Stuttgart geschickt wurde, ist negativ. Das bestätigte Amtsärztin Christiane Glosemeyer der RUNDSCHAU. Ein einjähriges Baby war mit Verdacht einer Masernerkrankung in Behandlung bei einem Kinderarzt. "Die letzte Masern-Erkrankung liegt in Cottbus mittlerweile zehn Jahre zurück", sagt Glosemeyer. Dennoch empfiehlt die Amtsärztin Eltern eine Impfung ihrer Kinder. Derzeit rollt eine Infektionswelle über das Land. Laut Robert-Koch-Institut gibt es bundesweit bereits 1605 Fälle