„Die Befangenheit stützt sich im Wesentlichen darauf, dass das Gericht von Anfang an deutlich gemacht hat, dass es von einer Schuld Marcos ausgeht.“ Erkennen die Richter ihre Befangenheit an, wird eine neu besetzte Kammer mit dem Prozess betraut.
Marco sitzt unter dem Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer 13-jährigen Britin seit April in türkischer Untersuchungshaft. (dpa/das)