Da sich die Nachwuchsprobleme über das Winterhalbjahr zugespitzt haben, begaben sich nur sechs Ruderer zum Wettkampf. Im Junioren B-Einer errang Tom Bernau nach einer längeren Wettkampfpause mit Platz vier eine akzeptable Platzierung. Max Wolf (AK 14) bestritt nach zwei Jahren im Leichtgewicht sein Rennen im Normalgewicht und wusste mit Platz fünf von 19 Booten zu überzeugen. Im Leichtgewicht der gleichen AK kam Marcel Beyer auf Platz eins. Nach der 2000-Meter-Zwischenzeit noch auf Platz vier hatte er sich seine Kräfte gut eingeteilt und ruderte die letzten 1000 Meter zum Sieg bei zehn gestarteten Booten.Am Wochenende steht die Zschornewitzer Frühjahrsregatta an, bei der auch die Ruderer der Altersklasse zehn bis zwölf ins Geschehen eingreifen. red/Besser