Zwar ist Schminke im Prinzip bei Hautbeschwerden unerwünscht. Der Leidensdruck durch eine Hautveränderung, besonders im Gesicht, sei aber oft hoch, sagte Prof. Uwe Gieler von der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie Gießen bei einer Konferenz in Hamburg. Make-up könne Spannungen abbauen. Allerdings sei dabei stets ein kosmetisch gut informierter Hautarzt zurate zu ziehen. dpa/bw